top of page

Weihnachtsanlass der Schule Schötz

Dieses Jahr fand wiederum der traditionelle Weihnachtsanlass der Schule Schötz statt. Am Morgen trafen sich die Partnerklassen im Klassenzimmer und begaben sich dann gemeinsam in die Turnhalle. Dort waren von den Kindergärtlern bis zu den Sekschülern sämtliche Kinder der Schule Schötz mit ihren Lehrpersonen anwesend. Die Turnhalle war rammelvoll, doch es war erstaunlich still, als Heidi Baumeler der versammelten Gesellschaft die Geschichte der kleinen Glocke, die nicht läuten wollte, erzählte.

 

Anschliessend verzierten die Kinder ihre eigene Glocke im Klassenzimmer. Die Grösseren halfen derweil den Kleineren beim Schreiben des guten Wortes (Liebe, Frieden, Freude, Lachen, Hoffnung, Glück usw.) und beim Dekorieren der Aufhängeschnur. Mit viel Geduld widmeten sich die älteren den jüngeren Kindern und es herrschte eine ruhige und friedliche Atmosphäre im Schulzimmer. Die Kleineren genossen natürlich die volle Aufmerksamkeit ihrer Partner oder Partnerinnen aus der Partnerklasse.

 

Viel zu schnell ging die Zeit vorbei und schon musste man sich wieder in der Turnhalle einfinden. Zuerst lauschte man dem Sekundarschul-Chor unter der Leitung von Flavia Frey und Claudia Wandeler, um anschliessend selber kräftig beim „Zimetstärn“ und „Chomm mir wei es Liecht azönde“ mitzusingen.  Nach einem kurzen Kanon galt es dann schon wieder Abschied zu nehmen und zu hoffen, dass die guten Wörter alle Grossen und Kleinen durch die Adventszeit begleiten mögen.





















181 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page