Eine Woche flimmerfrei!

Die Klasse 4d nahm an der Flimmerpause teil und verzichtete eine Woche lang konsequent auf sämtliche Bildschirme (Fernsehen, Handy, Tablet, Computer, Spielkonsolen usw.). Dafür wurde in der Schule anstelle des normalen Unterrichts eine Woche lang gespielt, gelesen, geturnt, jongliert und gezeichnet. So erlernten alle Kinder das Jassen, hatten Spass an Würfelspielen, spielten „Werwolf“ und „Drecksau“ oder Schach, Mühle und 4 gewinnt.

Auch Spiele mit der ganzen Klasse waren möglich, wie zum Beispiel ABC SRF 3, oder „Stadt, Land, Fluss“ und eine Rate-Quiz.

Neben vielen Spielen im Schulzimmer wurde auch in der Turnhalle mit drei Bällen jongliert oder Federball gespielt. Ein paar ruhigere Momente gab es beim Zeichnen oder Lesen.

Die Eltern der Kinder unterstützen diese Aktion super, sie spielten mit ihnen Karten, klebten ein Plakat über den Fernseher oder würfelten gemeinsam um die Wette.

So verging diese Woche wie im Flug und alle 18 Kinder der Klasse 4d schafften es, die Flimmerpause durchzuhalten und erhielten dafür verdientermassen ein Diplom.

Bestimmt gewannen sie in der Schule viele Anregungen, was man zuhause anstatt Gamen alles sonst noch Spannendes unternehmen könnte.















42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen